Zurück zur Nachrichtenliste


JuLis Wolfenbüttel 2005: Malte Stackebrandt, Christina Jungkurth, Alessandro Garbelotto, Pierre Balder

Malte Stackebrandt, Christina Jungkurth, Alessandro Garbelotto, Pierre Balder

Der FDP-Kreisvorsitzende übernahm souverän die Sitzungsleitung während der Wahl.

Unser neuer Beisitzer Alessandro. Er hatte gerade erfahren, was er als Beisitzer alles zu tun hat...

Vorstandswahlen der Jungen Liberalen Wolfenbüttel 2005
Veröffentlicht am Donnerstag, 3. März 2005 um 11:52 Uhr

Die Jungen Liberalen (JuLis) Wolfenbüttel haben bei ihrer Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Der bisherige Kreisvorsitzende Pierre Balder wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig wiedergewählt. Dies ist für den 26jährigen IT-Consultant bereits seine sechste Amtszeit. Wie in den Jahren zuvor wird er die JuLis auch im Kreisvorstand der FDP vertreten.

Ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt wurden die Schüler Christina Jungkurth (20) und Malte Stackebrandt (19). Jungkurth bleibt damit stellvertretende Vorsitzende für Presse und Programmatik, Stackebrandt behält das Amt des Schatzmeisters. Neu im Vorstand ist der 28jährige Student Alessandro Garbelotto, der den Beisitzerposten von Susanne Huck übernommen hat. Wie zuvor wurden Björn Försterling und Jörg Wrede als Kassenprüfer gewählt.

Nach den Wahlen wurde über die von Innenminister Uwe Schünemann (CDU) geplante Bürgerstreife diskutiert. Schnell war man sich einig, dass Polizeiaufgaben nicht von Ein-Euro-Jobbern übernommen werden dürfen. "Es kann nicht sein, dass Personenkontrollen, Platzverweise oder das Verhängen von Bußgeldern von Privatpersonen im freiwilligen Polizeidienst vorgenommen werden. Nicht ohne Grund durchlaufen Polizisten eine mehrjährige Ausbildung", so Pierre Balder.


Zurück zur Nachrichtenliste