Zurück zur Nachrichtenliste


Europa, wir müssen reden #EWMR
Veröffentlicht am Montag, 19. Mai 2014 um 09:29 Uhr

Wolfenbüttel. Am 25. Mai wählt Europa ein neues Europaparlament. Die Jungen Liberalen (JuLis) Wolfenbüttel werben tatkräftig für ein freies Europa und unterstützen die FDP im Wahlkampf. Der Wahlkampf der JuLis steht dieses Mal unter dem Motto „Europa, wir müssen reden.“ Die JuLis wollen hierbei auf allen Eben mit den Bürgern in Kontakt treten. Online unter dem Hashtag #EWMR kann man sich jeder Zeit über die #EWMR-Tour informieren und sich an Diskussionen beteiligen. Offline auf der Straße stehen die Mitglieder der JuLis Wolfenbüttel am Wahlstand der FDP und treten in Kontakt mit interessierten Bürgern.
Mit diesen sprechen die JuLis daher über kontroverse Themen wie Asylrecht, Bürgerrechte, Bürokratieabbau, Datenschutz, europäischer Bundesstaat, Freihandelsabkommen, Reisefreiheit, Jugendarbeitslosigkeit, Staatsschuldenkrise, Volksabstimmungen und weitere Themen. Der Vorsitzende des FDP-Stadtverbandes Wolfenbüttel, Pierre Balder: „Bei der Europawahl werden die Weichen für viele Themen gestellt, welche im Leben der jungen Menschen eine bedeutende Rolle spielen. Ich freue mich daher über die tatkräftige Unterstützung der JuLis Wolfenbüttel.“
Die JuLis Wolfenbüttel setzen sich dafür ein, dass sich junge Leute an der Wahl beteiligen. Die Kreisvorsitzende der JuLis Wolfenbüttel, Luisa Alpers sagt hierzu: „Wir wollen Europa gestalten und dafür ist es wichtig sich an der Wahl zu beteiligen. Wer nicht zur Wahl geht bekommt mit Sicherheit das, was er nicht will.“ Weiterhin betont die Kreisvorsitzende: „Die EU hat uns viel gutes gebracht, wie z.B. offene Grenzen, Frieden und Sicherheit und zukünftig auch einen offenen Kommunikationsmarkt. Für die Zukunft wollen wir ein Europa, das mit einer gemeinsamen Asylpolitik, einem weiterhin starken Euro und ohne Überwachung der Bürger, Chancen für jeden bietet und niemanden einschränkt.“
Auch an den verbleibenden Samstagen vor der Wahl werden FDP und JuLis am Wahlstand in der Wolfenbütteler Fußgängerzone stehen.


Zurück zur Nachrichtenliste